Sie befinden sich hier

Inhalt

Um die Ziele zu erreichen, werden in der zweiten Phase des Projekts folgende Lösungsansätze weiter verfolgt:

  • Ersatz von Nickel/Kobalt-basierten Schichtoxiden durch überladesicherere und verfügbarere Kathodenmaterialien, insbesondere Hochvoltspinelle, lithiumreiche Hochvoltspinelle und Blendkathoden;
  • Entwicklung gerundeter Graphite aus kostengünstigen Rohstoffen als Anodenmaterialien und Leitzusätze;
  • Erarbeitung eines umfassenden Verständnisses der Anoden- bzw. Kathodengrenzflächen mittels weiterentwickelter analytischer Methoden;
  • Entwicklung hochvoltstabiler Elektrolyte;
  • Entwicklung umweltfreundlicher Elektrodenbeschichtungsprozessefür Hochvoltkathodenmaterialien inklusive Binderentwicklung und Anpassung von Passivkomponenten an das Spannungsfenster;
  • Ermittlung von Degradationsmechanismen in Volzellen mit Hochvoltkathoden und Siliziumanoden mit Hilfe von Experimenten und Simulationeen;
  • Erarbeitung von Methoden zur Sicherheitsabschätzung von Komponenten und Zellen;
  • Erarbeitung von optimierten Betriebsstrategen auf der Basis einer zuverlässigen Zustandsdiagnostik.

Kontextspalte